#64 Nur die geraden sind gut

#64 Nur die geraden sind gut

Die Party-Folge

Frohe Pfingsten gehabt zu haben, liebe SV,

die Studienräte können sich gar nicht retten vor freien Tagen, weshalb das #aufnahmeveröffentlichungsparadoxon wieder voll zuschlägt. Voll zuschlagen tut auch der Herr Pieler, wenn er sich vor lauter Freude über das Hambacher Fest, so mir nichts dir nichts, ein Bier öffnet und den Herrn Batzke wie einen Schluck Wasser in der Kurve zurück lässt.

Aufgrund des mittlerweile getilgten Etymologischen Fußabdrucks schaffen es die beiden, tatsächlich mal unter einer Stunde zu bleiben, was jedoch der Brisanz der Themen keinen Abbruch tut.

So reden sie über den ESC, die Belarussische Flugzeugentführung und PCs auf Toiletten, um dann in der Mündlichen Prüfung endlich mal wieder zu einem ihrer Lieblingsthemenbereiche, die letztlich schmerzlich vernachlässigt wurden, zurückzukommen – dem Film.
So muss der Cineast Pieler diesmal sein gesamtes Filmwissen in drei Wörter verpacken. Wieso ihn das dazu verleitet ad hoc seine Hausaufgabe nochmal zu ändern? Hört es euch an.

P.S.: Wenn ihr übrigens einerseits tolle Klopper der Woche über eure Lehrer habt und andererseits weiterhin mal von der Schule träumt, lasst es uns gerne wissen. Die call-to-action Maschine läuft!

189 Jahren, also am 27. Mai 1832, begann das Hambacher Fest. Weil die Bayerische Obrigkeit in der Pfalz politische Kundgebungen verboten hatte, wurde ein “Volksfest” organisiert. Etwa 30.000 Menschen fanden sich zur Veranstaltung ein und reklamierten Freiheits- und Bürgerrechte. Mit Schwarz-Rot-Goldenen Trikoloren wird auch der Wunsch nach nationaler Einheit signalisiert.

Wie hat dir diese Folge gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 9

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.