#35 We don’t need no education

#35 We don’t need no education

Die Kommunalwahl Folge

Nordrhein-Westfalens Kommunen haben gewählt und die beiden Studienräte Pieler und Batzke setzen sich über den Beutelsbacher Konsens hinweg und sprechen rundheraus über ihre Wahlerfahrung und auch über ihre Wahlvorstellungen für die Zukunft.

Darüber hinaus berichtet der Batzke mal wieder von seinem Super Nintendo und springt dann mit einem 900-Triple-Kickflip ins Thema Tony Hawk’s Pro Skater.

Der Klopper der Woche geht tief in die Materie der Unternehmensrechtsformen und der Pieler ist einem neuen etymologischen Fußabdruck auf der Spur.

Kurze Anmerkung zum Heute vor: Es heißt natürlich Checks and Balances, nicht Checks of Balances. Batzke hat sich versprochen. Sorry!

233 Jahren, also am 17. September 1787, wird in Philadelphia die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika verabschiedet. Die Verfassung enthielt zunächst 7 Artikel, die später um 27 erweitert wurden. Unter anderem mit den Menschenrechtsartikeln der Bill of Rights. Sie legt die politische Grundordnung der USA dar und ist mit ihrem Gewaltenteilungssystem der Checks and Balances eine der ersten noch heute existierenden Verfassungen, die eine föderale Republik mit Präsidialsystem vorsehen. Die Präambel besagt: “We the People of the United States, in order to form a more perfect Union, establish Justice, insure domestic Tranqility, provide for the common defence, promote general Welfare, and secure the Blessings of Liberty to ourselves and our Posterity, do ordain and establish this Constitution for the United States of America.”

Wie hat dir diese Folge gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.