#48 Geht ins Ohr, bleibt im Kopf.

#48 Geht ins Ohr, bleibt im Kopf.

Die brüderliche Folge

Die dönermordenden Studienräte bewegen sich merklich auf ihre 50. Folge zu.

Dass große Ereignisse ihre Schatten voraus werfen, merkt man daran, dass das Thema erst einmal auf Jubiläen und wichtige Daten gelenkt wird. Alternative Fakten sind in dieser Ausgabe von Lehrersprechtag nicht zu erwarten, wir arbeiten schließlich nicht für die Lügenpresse.

Herr Pieler spricht zunächst über den Volksverräter Louis Capet und scheint ein wenig später ein Opfer-Abo zu haben, denn er muss in der mündlichen Prüfung mit dem Titel “Du da im Radio” mal eben moderatorisch die Radiolandschaft NRWs abbilden. Hierbei gibt’s auch gleichzeitig noch einen niedlichen Sample von Batzkes erster Radioshow. 

Apropos NRW, unser Gutmensch Laschi Laschet hat’s geschafft und sich bei der Wahl zum CDU-Vorsitzenden durchsetzen können. Naja, war auch irgendwie alternativlos.

Am Ende gibt’s noch ein Gedicht, das momentan irgendwie gut passt, obwohl Heinrich Heine die Corona-Diktatur natürlich nicht kennen konnte.

Okay, nuff said, viel Spaß!

228 Jahren, also am 21. Januar 1793, wurde Bürger Louis Capet, der abgesetzte französische König Ludwig XVI., in Paris nach seiner Verurteilung durch den Nationalkonvent wegen Verschwörung gegen die öffentliche Freiheit und der gesamten Sicherheit des Staates auf dem Platz der Revolution in Paris guillotiniert. Die Französische Revolution erreicht damit ihren Höhepunkt.

Wie hat dir diese Folge gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.